ChurchNight 2018: Reformation feiern

Kreativ, vielfältig, bunt: So feierten wir die Innenstadt CVJM's (Bielefeld, Jakobus, Johannis & Petri), die Ev. Jugend NB02 und die Lydiakirchengemeinde gemeinsam mit rund 200 Besuchern den Reformationstag in der wunderschön, außen & innen, illuminierten Johanniskirche.

Am Reformationstag nur Süßes oder Saures? Wir wollen mit der ChurchNight kreativ, jugendlich und witzig dagegen halten. Mit der ChurchNight bieten wir jungen Menschen eine echte Alternative zu Halloween. Sie ist spannend, jung und frech. „Wo andere Halloween feiern, erschließt die ChurchNight in kreativer Weise christliche Traditionen, bringt vor allem jungen Menschen die Ursprünge des protestantischen Glaubens ins Bewusstsein und macht ihn erfahr- und erlebbar.“ Denn die ChurchNight ist eine freche und fröhliche Alternative zu Halloween. Getreu dem Motto der ChurchNight „Hell.wach.evangelisch“ möchten wir den Reformationstag auch nach dem Jubiläum im Bewusstsein halten und Martin Luthers unerschütterliches Gottvertrauen feiern.

Der Abend begann um 18.30 Uhr mit „Spielerischen Begegnungen bei Waffeln & Getränken“, bevor um 19.00 Uhr die (Neu-)Entdeckung der biblischen Botschaft mit einem jugendlichen Gottesdienst unter dem Motto „Liest du mich?“ feierten. Gott selbst würde uns das fragen, denn wenn die Bibel sein Offenbartes Wort ist, dann geht es beim Bibellesen doch um mehr, als um wichtige Glaubenstexte aus vergangenen Zeiten. Diesen Gedanken nahm Andreas Begemann in seiner Predigt auf, denn es geht doch um die persönliche Begegnung mit dem lebendigen Gott. Martin Luther hat dies mit seinem „Sola scriptura“ - allein durch die Schrift wird die christliche Heilsbotschaft vermittelt - als einem der Eckpfeiler der Reformation zum Ausdruck gebracht. Was Luther vor 501 Jahren elektrisierte, das berührt uns Menschen auch noch heute noch; nicht als Geschichte von damals, sondern mit dem Blick nach vorne. Die biblische Botschaft ist auch heute noch Impuls für Reformen in der Kirche, denn „Tradition ist nicht Aufbewahrung der Asche, sondern Weitergabe der Flamme“ (Reinhold Krebs, Initiator der ChurchNight). Begleitet wurde der Gottesdienst von unserer Projektband mit modernen und rockigen Liedern. In der interaktiven Phase konnten sich die Besucher auf vielfältiger Weise einbringen und z.B. eine Kerze für jemanden der ihnen wichtig ist anzünden, darüber abstimmen welche Bibelübersetzung ihnen am ehesten zusagt, ihre Meinung zu Luthers Thesen äußern oder eine Postkarte an jemanden der ihnen wichtig ist schreiben (das Porto übernahmen wir).

Im Anschluss an den Gottesdienst war beim „kulinarisches Open-End“ mit Musik am Lagerfeuer noch Zeit zum gemeinsamen Austausch.

Bericht aus der NW vom 01/02.11.2018

application/pdf Churchnight 2018 NW 2018-11-01.pdf (204,5 kB)